Dieser Inhalt ist auch verfügbar in

Es ist eine der typischsten Routen durch den Veglia-Devero Park, deren Panorama der Landschaft im Großen Norden in nichts nachstehen. Der Staudamm von Codelago war einer der ersten, der im Ossola - Tal zur Stromerzeugung geschaffen wurde. Das in zwei Phasen errichtete Stauwerk führte dazu, dass das Wasserniveau eines natürlichen Sees, der sich zwischen dem heutigen Staudamm und dem weiten Vorgebirge des Deserta - Tals befand, um 20 m. anstieg.


An der Kirche von Devero, Ortstl. Ai Ponti geht es los: man geht geradeaus über die Brücke des Rio Buscagna und dann gleich rechts in Richtung eines kleinen Holzbaus der als Informationsbüro genutzt wird. Man überquert die Brücke am Wildbach Tevero und steigt eine Trift hinauf, die dann zu einem breiten, gut sichtbaren und tlw. gepflasterten Pfad wird. Von Corte d'Ardui schneidet er den Weg hinauf zur Sangiatto - Alm. Man folgt dem Weg Richtung Crampiolo und erreicht das charakteristische Dorf, in dem in den letzten Jahren viele Stein- und Holzbauten renoviert wurden. An der Kirche in Crampiolo geht man geradeaus über den Wildbach Devero und folgt dann dem Pflasterweg, der bis zum großen Staudamm des Deverosees bzw. Codelago führt. Vom Staudamm verläuft der Pfad im Halbbogen quer über steile Steilhänge am Fuß des Pizzo Fizzi (Vorsicht, Steinrutschgefahr, bei starkem Gewitter diese Strecke meiden). An der Mitte des Sees neigt sich der Pfad, führt an einer wunderschönen Lichtung vorbei und erreicht die Brücke über den Rio di Valdeserta.

Man wandert im Halbbogen weiter bis zu einem eher frei liegenden Gelände, das mit Stahlseilen gesichert ist. Am Ende steigt der Pfad steil ab zurück bis ans Seeufer. Über ein langes Stück steiniges Gelände erreicht man dann das Ende des Sees. Man folgt den Schildern "Giro del Lago" einige Meter bergauf und biegt dann rechts ab über die Holzbrücke am Rio di Pianboglio. Der Pfad führt eben weiter am See entlang bis zu einer weiteren Brücke über den Rio della Satta, dann steigt er steil an bis er auf den Almweg Crampiolo - Forno-Alm stößt. Man folgt dem Weg Richtung Crampiolo, über den Rio della Valle und bleibt auf diesem Weg oder man nimmt den parallelen Pfad. Der Weg führt bis zum kleinen Staudamm und dann hinunter bis nach Crampiolo. Direkt nach der Locanda Punta Fizzi schlägt man den Pfad rechts ein, der von einem Holzzaun begrenzt ist und wandert dann auf dem Vallaroweg hinunter zum Ortsteil Cantone am Ende der Devero - Ebene. Folgt man dem Weg der rund um die Ebene verläuft kommt man zur Kirche von Devero und zum Parkplatz zurück.

Letztes Update: 06/03/2018 ore 10:48:53

Routeninformationen

Ausgangspunkt

Devero - Alm Ortstl. Ai Ponti

Route

H00 – H98

Gefälle beim Aufstieg

387 m

Gefälle beim Abstieg

387 m

Strecke

12,2 km

Zeitaufwand

3 h 50 min

Wanderwege

H00 – H98

Schwierigkeitsgrad

E (mittel)

Empfohlener Zeitraum

June - October

Gebiet

Devero Valley

© 2017 Ente di Gestione Aree Protette dell’Ossola | Privacy | Cookies  | Accessibilità | Credits

Questo sito utilizza cookie tecnici e cookie di terze parti, per migliorare il funzionamento del sito stesso.Cliccando su 'Accetto' acconsenti all'uso dei cookie. Se vuoi saperne di piu'...privacy policy.

  Io accetto i cookie di questo sito
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk