Dieser Inhalt ist auch verfügbar in

Rundwanderung mit Ausgangspunkt an der Stra' Grande, der antiken Straße des Anzasca-Tals, auf der man die östlichen Ortschaften um Castiglione entdecken kann. Die Wanderung beginnt in der Via del Pane von der aus ein Weg durch kleine ländliche Dörfer mit ihren Öfen, Mühlen, Oratorien und Heiligenkapellen führt.
Vom Dorfkern in Castiglione, wo sich auch die Bushaltestelle und der Parkplatz befinden, geht man hinauf zur Pfarrkirche des San Gottardo Vescovo und zum Vorplatz. Er ist Aldo Saglio Salti und Sergio Ionghi, zwei Partisanen gewidmet, die von den Deutschen hingerichtet wurden. Dann geht es hinunter in den Borgo di Colombetti und an den Platz und die Kapelle, die zum Gedenken an Don Giuseppe Rossi errichtet wurden.
Von Colombetti geht man zurück und nimmt die Stra‘ Granda, die antike Straße des Anzasca-Tals, bis man die Case Paita erreicht, von hier lohnt es sich auf der Stra Granda bis zum Ortsteil Meggianella zu wandern, um das Oratorium von San Carlo und die Kapelle der “Scufiui” zu sehen: von hier aus hat man eine tolle Aussicht über Castiglione. Man geht wieder ein Stück zurück auf den ursprünglichen Weg und nimmt den Pfad, der die Kurven überschneidet und nach Borca und den Ortsteil Selvavecchia führt. Hier befindet sich eine Kirche aus dem XVII Jahrhundert, die der Madonna della Neve geweiht ist. Man wandert auf dem Maultierpfad durch die alte Siedlung, an einem Waschtrog vorbei und erreicht zwei alte Brunnen; anschließend erreicht man dann den Ortsteil Spagnoli, wo noch ein alter Brotofen erhalten ist. Man folgt einem geraden Pfad bis nach Cresta. Die Häuser dieser Siedlung, die noch so ländliche Aussehen wie eh und je, sind z.T. noch bewohnt. An der schönen Kirche biegt man auf den Maultierpfad ab, der hinunter nach Villasco führt. Über eine kleine Abzweigung Richtung Drocala erreicht man von hier aus die Schlucht und die schöne Mühle “dul Gabriel”, die ihren Namen Gabriele Silvetti (1890-1956), dem letzten Mühler verdankt. Sowohl die Mühle als auch das Gebäude wurden erst kürzlich restauriert. Zurück in Villasco geht man hinunter Richtung Pero und nach einem letzten steilen, kurvigen Abschnitt trifft man wieder auf die Stra’ Granda und kehrt nach Castiglione an den Ausgangspunkt zurück.

Letztes Update: 06/03/2018 ore 16:51:54

Routeninformationen

Ausgangspunkt

Castiglione

Route

B00 + Verbindungen + B02

Gefälle beim Aufstieg

440 m

Gefälle beim Abstieg

440 m

Strecke

6,5 km

Zeitaufwand

2 h 45

Wanderwege

B00 + Verbindungen + B02

Schwierigkeitsgrad

E (mittel-leicht)

Empfohlener Zeitraum

März - November

Gebiet

Valle Anzasca

Bushaltestelle

Buslinie Domodossola - Macugnaga

© 2017 Ente di Gestione Aree Protette dell’Ossola | Privacy | Cookies  | Accessibilità | Credits

Questo sito utilizza cookie tecnici e cookie di terze parti, per migliorare il funzionamento del sito stesso.Cliccando su 'Accetto' acconsenti all'uso dei cookie. Se vuoi saperne di piu'...privacy policy.

  Io accetto i cookie di questo sito
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk