Dieser Inhalt ist auch verfügbar in

Bei einem Besuch der Orridi hat man die einmalige Möglichkeit auf dem Grund von alten Bächen, die wild unter den Gletschern flossen, zu wandern. Der wichtigste Orrido, ist der sog. "Orrido Sud": er ist ca. 200 m. lang und 20 - 30 m. tief. Hier wurden eine Panorama Treppen aus Metall und Informationstafeln angebracht. Ein idealer Ausflug auch für Familien ist die Tour von Baceno aus.

Man folgt dem tlw. gepflasterten, tlw. in den Fels gegrabenen Maultierpfad, der von der Denkmalskirche San Gaudenzio Richtung Verampio hinunter führt. An der zweiten Gabelung (beschildert) geht man links und auf einem schönen Pfad im Halbbogen erreicht man einen offenen Platz mit einer kleinen Stromzentrale; man geht leicht bergauf auf dem Panoramaweg, der durch Absperrungen gesichert ist und in kürze bis zur oberen Einmündung des Orrido Sud führt.

Am Ausgang des Orrido folgt man dem kurzen Schotterweg hinunter nach Maiesso, wo man von einer neuen Brücke an der Straße die Töpfe der Giganten sehen kann, die entlang des heutigen Tocelaufs in den Granit-Gneis des 0 Elements (tiefster Fels der im Alpenraum bekannt ist) eingeschnitten sind. Steigt man weiter auf dem Wanderweg ab, erreicht man den Wildbach Deverso; hinter dem Überweg kann man den Maultierpfad nach Baceno in Höhe der Steinbogenbrücke wieder aufnehmen. Auch andere Orridi sind zur Besichtigung frei. Der tiefe Orrido von Arvera, derzeit im Flusslauf des Toce, wird von der Verbindungsstraße zwischen Premia und Crego überquert und es gibt eine neue Fußgängerbrücke circa 100 m. unterhalb der Straßenbrücke.

Der Orrido Nordost, nahe der Kirche von Santa Lucia hingegen, ist, wenn man die Route etwas ausdehnt, zu Fuß erreichbar oder mit dem Auto von Premia aus, vorbei an der beeindruckenden Wand von Balmafredda, die als Klettertrainingswand dient. Der nordöstliche Orrido befindet sich neben dem Maultierpfad, der von Uriezzo zur Bundesstraße zwischen Baceno und Premia ansteigt. An den Orridi sind die ausführlichen Beschilderungen und Informationstafeln für die Ausflügler sehr hilfreich.

Letztes Update: 06/03/2018 ore 10:11:11

Routeninformationen

Ausgangspunkt

Baceno, Rathausplatz (660 m.), erreichbar mit dem Bus (Buslinie Domodossola - Formazza)

Route

Baceno Rathausplatz –Kirche in Baceno – Gabelung nach Verampio – Orrido Süd – Oratorium Santa Lucia – Orrido Nord Ost - Oratorium di Santa Lucia - Orrido Süd – Maiessobrücke– W. Devero – Verampio – Kirche von Baceno

Gefälle beim Aufstieg

100 m

Gefälle beim Abstieg

100 m

Strecke

4,5 km

Zeitaufwand

1 h 30 min (ohne die Besichtigung der Orridi)

Schwierigkeitsgrad

E (mittel-leicht) - Der gepflasterte Maultierpfad von Verampio zur Kirche von Baceno kann durch die Blätter v.a. nach Regenfall rutschig sein.

Empfohlener Zeitraum

März-Oktober

Gebiet

Antigorio - Tal

© 2017 Ente di Gestione Aree Protette dell’Ossola | Privacy | Cookies  | Accessibilità | Credits

Questo sito utilizza cookie tecnici e cookie di terze parti, per migliorare il funzionamento del sito stesso.Cliccando su 'Accetto' acconsenti all'uso dei cookie. Se vuoi saperne di piu'...privacy policy.

  Io accetto i cookie di questo sito
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk