Dieser Inhalt ist auch verfügbar in


Am Kirchplatz in Antrona nimmt man die Strada Antronesca (C00) bis Cimallegra und Acqua Bona, dann den Wanderweg C34 nach Ronco. Der Wanderweg verläuft hoch oben über der Häusergruppe und dann weiter im Halbbogen, auf dem Weg zum Staudamm von Campliccioli genießt man von hier aus ein wunderbares Panorama. Man bleibt auf der ebenen Straße, geht durch einen Tunnel und erreicht das Wasserkraftwerk. Hier schlägt man den Weg ein, der über den Rio Banella und an der westliche Seeseite entlang führt, man wandert an der Vassoncino-Alm vorbei und beginnt den Aufstieg zu einer Felskuppe an der Granarioli-Alm, die ein tolles Panorama bietet. Im Halbbogen geht es dann weiter bis zur Abzweigung und man steigt hinunter und geht über die Brücke am Wildbach Troncone. Dann folgt man dem Wanderweg am östlichen Seeufer. Hier stößt man sofort auf die Schienen der alten Eisenbahn Decauville, die während der Errichtung des Staudamms zum Transport von Werkstoffen benutzt wurde. Man folgt den Schienen und in Kürze erreicht man die Seilbahnstation nach Camposecco und hier geht es dann bergab zum Parkplatz unterhalb des Staudamms von Campliccioli. Man überquert die Straße und geht die Strada Antronesca (Wegweiser C00) hinunter, die zum See von Antrona führt. Dort überquert man die große, bewaldetet Steinlawinenreste und kommt über den Pfad, den man bereits auf dem Hinweg genommen hat zurück nach Acqua Bona und dann nach Antronapiana.

Der Staudamm von Campliccioli wurde zwischen 1924 und 1928 am Rio Troncone errichtet. An der tiefsten Stelle ist er 80 m hoch und 278 m breit; die maximale Kapazität beträgt 8,8 Millionen mc.

Letztes Update: 06/03/2018 ore 16:21:04

Routeninformationen

Ausgangspunkt

Antronapiana

Route

C00 + C34 + C00 + C23 + C00

Gefälle beim Aufstieg

530 m. (65 m. vom Staudamm in Campliccioli)

Strecke

12,5 (4,5 vom Staudamm in Campliccioli)

Zeitaufwand

4 h 00 (1 h 15 vom Staudamm in Campliccioli)

Wanderwege

C00 + C34 + C00 + C23 + C00

Schwierigkeitsgrad

E (mittel-leicht)

Empfohlener Zeitraum

Mai - Oktober

Gebiet

Valle Antrona

Sehenswertes auf der Wanderung

La diga di Campliccioli è stata costruita sul Rio Troncone tra il 1924 e il 1928. Nel punto più profondo delle fondazioni, è alta 80 m ed è larga 278 m; la capacità massima del lago è di 8,8 milioni di mc.

Bushaltestelle

Buslinie Domodossola - Antronapiana

© 2017 Ente di Gestione Aree Protette dell’Ossola | Privacy | Cookies  | Accessibilità | Credits

Questo sito utilizza cookie tecnici e cookie di terze parti, per migliorare il funzionamento del sito stesso.Cliccando su 'Accetto' acconsenti all'uso dei cookie. Se vuoi saperne di piu'...privacy policy.

  Io accetto i cookie di questo sito
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk