Dieser Inhalt ist auch verfügbar in

Die erste Etappe ist kurz und dadurch hat man den ganzen Morgen Zeit um den Anfangspunkt zu erreichen und die Altstadt von Varzo zu besichtigen, sowie das multimediale Archeomuseum, das im Verwaltungssitz des Veglia-Devero Parks untergebracht ist.
Die Route führt über Dorfstraßen (in Varzo) und über einen wunderschönen, gepflasterten Maultierpfad (Veia di Bröcc), der von der Boldrinibrücke in Bertonio bis zur Kirche in Trasquera ansteigt. Diese Straße war bis 1961, als die befahrbare Straße gebaut wurde, die Hauptstraße nach Trasquera und sie verbindet zwei schöne Pfarrkirchen: San Giorgio in Varzo mit San Gervasio und Protasio in Trasquera.
Vom Bahnhofsplatz in Varzo nimmt man die Straße, die rechts hoch führt. Man überquert die alte Bundesstraße und geht weiter geradeaus in Richtung Varzo Zentrum durch die Via Castelli bis man die schöne Pfarrkirche San Giorgio und dem mittelalterlichen Turm erreicht. Gegenüber dem Touristenbüro überquert man wieder den Wildbach und geht weiter die Via Zanalda hinauf bis zum schönen Oratorium von San Rocco im Ortstl. Alneda. Man geht auf der ebenen Hauptstraße (Via Alneda) zwischen schönen Steinhäusern entlang bis zur Kreuzung mit der Hauptstraße nach San Domenico. Links steht ein schönes Gebäude mit einem Turm: der Verwaltungssitz des Naturschutzbundes von Ossola, wo man Informationen über den Veglia-Devero Park bekommt und das kürzlich eröffnete multimediale Archeomuseum besuchen kann. Man biegt auf die gerade Via Galtarossa ein, und folgt ihr bis nach Bertonio, wo man an der Gasstätte Antica Osteria auf die alte Straße nach Simplon kommt. Man folgt der Hauptstraße ein kleines Stück auf dem Bürgersteig bis zur Boldrinibrücke über den W. Cairasca. Der Maultierpfad (ausgeschildert) beginnt gleich rechts hinter der Brücke.
Auf zahlreichen Serpentinen zwischen Buchen- und Kastanienbäumen steigt man einen langen Weg hinauf; man kann die Raststellen der Kapelle des Pianzolo und der Kapelle des Sasso nutzen.
Man überwindet somit 500 m. Gefälle hinauf zur Pfarrkirche von Trasquera, die eindrucksvoll auf einem Felsen in der kleinen Talsohle liegt. Man wandert weiter auf der Hauptstraße Via Alpi Lepontine bis man in die Dorfmitte kommt. Um die Ratsstelle in Trasquera zu erreichen folgt man den Schildern nach Agro Fuori und La Sotta, man folgt dann dem Lehrpfad (Percorso didattico), an dem Infotafeln über die Natur, Geschichte und die lokale Kultur angebracht sind. Man durchquert einen wunderschönen Pinienwald, der nach Harz duftet und erreicht schließlich Sotta und Fraccia, wo man übernachtet.

Tour:
Mineralientour

Etappen:

Letztes Update: 08/03/2018 ore 08:20:01

Routeninformationen

Ausgangspunkt

Varzo

Gefälle beim Aufstieg

546 m

Gefälle beim Abstieg

10 m

Strecke

5,7 Km

Zeitaufwand

2 h 10 min

Schwierigkeitsgrad

E (mittel-leicht)

Unterkünfte Ausgangspunkt

Etappenziel: Langasthaus Agriturismo La Fraccia, Località Trasquera - Alpe Fraccia 28868 (VB) Tel. 320 14 89 213. Hotel La Locanda della Pineta, Loc. La Sotta 28868 Trasquera, 39 347 2580463, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zielpunkt

Trasquera

© 2017 Ente di Gestione Aree Protette dell’Ossola | Privacy | Cookies  | Accessibilità | Credits

Questo sito utilizza cookie tecnici e cookie di terze parti, per migliorare il funzionamento del sito stesso.Cliccando su 'Accetto' acconsenti all'uso dei cookie. Se vuoi saperne di piu'...privacy policy.

  Io accetto i cookie di questo sito
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk