Dieser Inhalt ist auch verfügbar in

Die Wanderung beginnt am Brunnen von Agarina, wo die asphaltierte Straße endet. Man nimmt den Trampelpfad hinter dem Brunnen, der an den Wiesen hinaufsteigt bis man die Hüttensiedlung der Motta-Alm erreicht. Hier beginnt der sehr steile und mit vielen Kurven durchzogene Wanderweg L01. Der Aufstieg ist lang und mühsam und führt streckenweise durch den Wald und über Lichtungen und Almen. Vor allem in der Nähe der Almen ist der Pfad nicht immer gut zu erkennen. Hinter der Waldgrenze erreicht man die Kreuzung mit dem Wanderweg A04, der von Coipo her kommt. Ab hier wird der Wanderweg sehr schön: ein toller, gepflasterter Maultierpfad, breit, mit großen Steinen und leichtem Gefälle. In kürze erreicht man die Kapelle Cappella della Croce von der aus man einen atemberaubenden Ausblick hat. Man wandert weiter auf dem Wanderweg L03, der schnell und auf gut begehbarem Pfad im Halbbogen hinunter zur Lago-Alm führt. Das Behelfslager, das sich hier befindet ist derzeit nicht in Betrieb. Von den Almhütten erreicht man in kurzer Zeit den Matogno-See, der in Mitten von Alpenwiesen liegt.
Auf dem Rückweg folgt man dem Wanderweg zur Ratagina-Alm. Vorsicht auf den Almwiesen unterhalb der Ratagina-Alm: die Einmündung auf den Pfad ist nicht gut zu erkennen aber sobald man den Wald erreicht, wird der Pfad deutlicher. Er führt steil hinunter bis zur Nocca-Alm. Von hier aus folgt man dann dem Wanderweg in der Talsohle am Wildbach Rio Nocca entlang. Vor der Brücke, die zurück nach Agarina führt, kann man den Wanderweg L03a (Balmuzzign-Pfad) nehmen oder man kann die Brücke überqueren und bis zur Faugiol-Brücke weiter gehen. Beide Wege münden an der Dienststraße einer hydroelektrischen Zentrale, die dann nach Agarina führt.

Hinweis:
Eine asphaltierte, für den Verkehr geschlossene Straße führt nach Agarina. Im Sommer kann man Agarina nur an bestimmten Tagen erreichen. Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Montecrestese (Tel. + 39 0324 35106).
Der Wanderweg L01 von Agarina bis zur Kreuzung mit dem Wanderweg A04 ist schlecht zu erkennen: Bitte folgen Sie aufmerksam den wenigen Hinweisschildern.

 
 

Letztes Update: 06/03/2018 ore 14:19:48

Routeninformationen

Ausgangspunkt

Agarina

Route

Agarina, A. La Motta, A. la Colmine, A. Loccia, Cappella della Croce, Alm Lago, See von Matogno, Alm Lago, Alm Ratagina, Alm Nocca, Agarina

Gefälle beim Aufstieg

975 m

Gefälle beim Abstieg

975 m

Strecke

12 km

Zeitaufwand

5 h 30

Wanderwege

L01 + A04 + L03 + L03b + L00

Schwierigkeitsgrad

E (mittel-schwer)

Empfohlener Zeitraum

Juli-September

Gebiet

Isorno-Tal

Sehenswertes auf der Wanderung

Das Agarina-Tal: es ist eingekesselt und unbewohnt und daher ein faszinierendes, wildes und unzugängliches Gebiet. Der hochgelegene Teil öffnet sich in weitgestreckten und sonnendurchfluteten Almen bis hin zu den Hochebenen des Matogno-Sees.

Anmerkung

Eine asphaltierte, für den Verkehr geschlossene Straße führt nach Agarina. Im Sommer kann man Agarina nur an bestimmten Tagen erreichen. Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Montecrestese (+39 0324 35106). Der Wanderweg L01 von Agarina bis zur Kreuzung mit dem Wanderweg A04 ist schlecht zu erkennen: Bitte folgen Sie aufmerksam den wenigen Hinweisschildern.

© 2017 Ente di Gestione Aree Protette dell’Ossola | Privacy | Cookies  | Accessibilità | Credits

Questo sito utilizza cookie tecnici e cookie di terze parti, per migliorare il funzionamento del sito stesso.Cliccando su 'Accetto' acconsenti all'uso dei cookie. Se vuoi saperne di piu'...privacy policy.

  Io accetto i cookie di questo sito
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk