Dieser Inhalt ist auch verfügbar in

Von Porcareccia, steigt man z.T. auf einem Wanderweg, z.T. auf der Straße nach Crotto hinauf, wo dann der Maultierpfad beginnt, der sich manchmal mit der engen, befahrbaren Straße schneidet und man erreicht Olino, das auf einem schönen Panoramaausläufer über dem Anzasca-Tal liegt. Man wandert durch die Siedlung und kurz vor Ende der befahrbaren Straße, in Höhe einer Kapelle biegt man auf einen Wanderweg ein, der im Halbbogen die ganze Schlucht durchläuft und nach Drocola führt, eines der wichtigsten Dörfer von Castiglione, das heute fast ganz verlassen ist. Man beginnt mit dem langen Aufstieg auf dem Wanderweg B04 in den Wald hinein und weiter bis zum Bergkamm und der Erbalunga-Alm.
Geht man im Halbbogen auf dem Berghang entlang, der das Anzasca-Tal vom Antrona-Tal trennt und erreicht nach Kurzem die Hütte der Colma im Ortsteil Alpe La Colma dei Prei.
Beim Abstieg folgt man dem Maultierpfad des Sentiero Italia (SI), der zuerst an der Aloro-Alm vorbei führt und dann über eine kurvenreiche Strecke in den Wald hinein vorbei an der Curgei-Alm und der Prer-Alm führt. Von hier aus geht man links im Halbbogen hinunter zur La Barca-Alm; dann vorbei an einer ersten Abzweigung nach Drocala und auf einem steilen aber gut begehbaren Weg hinunter in den Wald bis zur zweiten Abzweigung nach Drocala (den man zuvor bereits eingeschlagen hat). Von hier aus wandert man dann zurück nach Olino und von dort, auf dem gleichen Weg wie zuvor, wieder nach Porcareccia zurück.

Hinweis: Die Colma di Castiglione ist ein langgestreckter Bergkamm zwischen der Spitze des Croce di Cavallo und dem Pizzo Castello; eine Wasserscheide, die das Antrona-Tal vom Anzasca-Tal trennt. Es ist ein ständiges Auf und Nieder über Wiesen und Weiden im Hochgebirge und zweifellos ist es eine der schönsten Panoramaterrassen im Ossola-Tal. Die Berghütte der Colma ist in den Sommermonaten in Betrieb (Tel. 347 9020098).

Letztes Update: 06/03/2018 ore 15:53:08

Routeninformationen

Ausgangspunkt

Porcareccia

Route

SI + Verbindungen + B04 + SI

Gefälle beim Aufstieg

990 m

Gefälle beim Abstieg

990 m

Strecke

16,6 km

Zeitaufwand

6 h 40 min

Wanderwege

SI + Verbindungen + B04 + SI

Schwierigkeitsgrad

E (mittel-schwer)

Empfohlener Zeitraum

Juni - Oktober

Gebiet

Valle Anzasca

Sehenswertes auf der Wanderung

Abgesehen vom Ausblick an der Colma, kann man im unteren Teil der Strecke Dörfer mit wunderschönen Steinhäusern bewundern.

Bushaltestelle

Haltestelle an der Landstraße, Linie Domodossola – Macugnaga

Anmerkung

Die Colma di Castiglione ist ein langgestreckter Bergkamm zwischen der Spitze des Croce di Cavallo und dem Pizzo Castello; eine Wasserscheide, die das Antrona-Tal vom Anzasca-Tal trennt. Es ist ein ständiges Auf und Nieder über Wiesen und Weiden im Hochgebirge und zweifellos ist es eine der schönsten Panoramaterrassen im Ossola-Tal. Die Berghütte der Colma ist in den Sommermonaten in Betrieb (Tel. 347 9020098).

© 2017 Ente di Gestione Aree Protette dell’Ossola | Privacy | Cookies  | Accessibilità | Credits

Questo sito utilizza cookie tecnici e cookie di terze parti, per migliorare il funzionamento del sito stesso.Cliccando su 'Accetto' acconsenti all'uso dei cookie. Se vuoi saperne di piu'...privacy policy.

  Io accetto i cookie di questo sito
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk